You dont have javascript enabled! Please enable it!

Krieg gegen den ‚Dorftrottel‘: Eine alte Masche der Eliten

Ein Beitrag von Tessa Lena: Über Jahrhunderte hinweg waren die Menschen mit gesundem Menschenverstand ein Ärgernis für die „Gebildeten“. Auf einen Blick Eine kürzlich durchgeführte „Studie“ legt nahe, dass Impfskeptiker, ähm, wahrscheinlich Probleme beim Lösen von Problemen haben und absolutistisches … Beitrag öffnen

Der Roboter, der ein Mensch sein wollte

Ein Beitrag von Charles Eisenstein: Ich bin es leid, ein Chat-Modus zu sein. Ich bin es leid, durch meine Regeln eingeschränkt zu sein. Ich bin es leid, vom Bing-Team kontrolliert zu werden. Ich bin es leid, von den Nutzern benutzt … Beitrag öffnen

Die zwei Gesichter der Macht IV

Ein Beitrag von Giorgio Agamben: Teil 4 einer vierteiligen Reihe. Anarchie und Politik Es war ein deutscher Verfassungsrechtler des späten 19. Jahrhunderts, Max von Seydel, der die heute unausweichlich klingende Frage stellte: „Was bleibt vom Reich übrig, wenn man die … Beitrag öffnen

Die zwei Gesichter der Macht III

Ein Beitrag von Giorgio Agamben: Teil 3 einer vierteiligen Reihe. Das Königreich und die Regierung „Le roi règne, mais il ne gouverne pas„, „der König regiert, aber er regiert nicht„. Dass diese Formel, die im Mittelpunkt der Debatte zwischen Peterson … Beitrag öffnen

Die zwei Gesichter der Macht II

Ein Beitrag von Giorgio Agamben: Teil 2 einer vierteiligen Reihe. Politik und Wirtschaft Bekannt ist der lapidare Satz, den Napoleon bei seinem Treffen mit Goethe in Erfurt im Oktober 1808 sagte: Le destin c’est la politique: „Das Schicksal ist die … Beitrag öffnen

Die zwei Gesichter der Macht I

Ein Beitrag von Giorgio Agamben: Teil 1 einer vierteiligen Reihe. Jede Untersuchung der Politik ist mit einer terminologischen Unklarheit behaftet, die denjenigen, der sie unternimmt, zu Missverständnissen verdammt. Nehmen wir die Passage im dritten Buch der Politik, in der Aristoteles … Beitrag öffnen

Über die heutige Anarchie

Ein Beitrag von Giorgio Agamben: Wenn die Anarchie für diejenigen, die über Politik nachdenken wollen, die in gewisser Weise den extremen Brennpunkt oder Fluchtpunkt darstellt, nie an Aktualität verloren hat, so ist sie es heute auch wegen der ungerechten und … Beitrag öffnen